Kärnten aus neuer Perspektive

Vom 09. bis 23.08.2015 waren wir erneut beim Jakelbauern in Fresach zu Gast. Während wir sonst mit unseren Motorrädern die Straßen Kärntens, der Steiermark, Italiens und Sloweniens erkundet haben, waren wir in diesem Jahr ausschließlich mit Angies Cabriolet unterwegs. Und so hatten wir im 5. Versuch eine ungewohnten und völlig neuen Blick auf unsere bevorzugte Urlaubsregion.

Sonntag 09.08.2015 - Anreise

Schon unsere Anreise erfolgte in ungewohnter Art und Weise. Da Angie nach ihrem Unfall in 2014 noch immer mit Einschränkungen im Kniegelenk leben muss, wählte sie die Bahn als das für sie am besten geeignete Verkehrsmittel aus. Ich dagegen bin bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit Angies Tigra TwinTop von Essen aus in Richtung Kärnten gestartet, wo ich dann pünktlich um 9:50 Uhr zum Frühstückskaffe eingetroffen bin.



Meine bessere Hälfte kam erst um 18:45 Uhr am Bahnhof in Spittal an. Bevor ich sie dort in Empfang nehmen durfte, blieb daher genügend Zeit für einige erste Fotos und natürlich auch um eine Mütze Schlaf nachzuholen.











Montag 10.08.2015 - Nockberge

Unsere erste Tour bei unseren Urlaubsaufenthalten führt uns eigentlich immer in die Nockberge. Diese einmalige Landschaft zieht uns immer aufs Neue in ihren Bann und die Nockalmstraße zählt für mich zu den schönsten Alpenstraßen überhaupt.













Dienstag 11.08.2015 - Kanzelbahn Gerlitzen & Schiffstour auf dem Ossiacher See















Mittwoch 12.08.2015 - Malta Hochalmstraße, Kölnbreinsperre und Künstlerstadt Gmünd

























Donnerstag 13.08.2015 - Defereggen-Tal, Staller Sattel, Lesachtal und Maria Lugau

























Freitag 14.08.2015 - Ankogelspitze / Mailnitz



















Fortsetzung auf der Seite Kärnten 2015 (2)