E-Bike-Saison gestartet

20.04.2018. Nach der schönen Motorradtour am letzten Dienstag wurde es jetzt auch höchste Zeit, das E-Bike aus dem Winterschlaf zu wecken. Und da zurzeit fast hochsommerliche Temperaturen herrschen, hab ich das Rad bereits um 9:30 Uhr aus der Garage geholt. Bevor die Sonne ihren höchsten Stand erreicht hatte, war ich wieder zurück von meiner Stammrunde von etwa 40 Kilometern zum und um den Baldeneysee. Hat Spaß gemacht und die Kondition hat noch ausgereicht für die Runde.

Eine erste richtige Motorradtour

17.04.2018. Am heutigen Dienstag haben Helmar und ich die Motorradsaison mit einer ersten richtigen Tour eröffnet. Zuvor bin ich einige male um den Pudding gefahren und hab dabei Strecken von maximal 80 Kilometern bewältigt. Heute ging es für uns dann aber über 180 Kilometer in den Rheinisch-Bergischen Kreis. Und dort haben wir einige reizvolle Nebenstrecken wiederentdeckt.

 

Ein schöner Tagesausflug in die Rattenfängerstadt

14.04.2018. Angie und ich haben heute einen Ausflug nach Hameln gemacht. Vom Rattenfänger von Hameln hatte ich bereits gehört. Dass die Stadt an der Weser aber solch eine schöne Altstadt aufweisen kann, war mir bislang nicht bekannt. Bei bestem Wetter einen schönen Ausflug nach Hameln unternommen und wieder etwas dazugelernt.



Gute Pflege Herr Doktor

29.03.2018. 21 Jahre alt ist mein Motorrad Anfang des Monats geworden. Zum Geburtstag habe ich der BMW neue Reifen geschenkt. Und heute ist die R 850 R ohne festgestellte Mängel durch die Hauptuntersuchung gegangen. Gute Pflege macht sich halt bezahlt.

Eine Urlaubswoche im Schwarzwald

06.03.2018. Ende Februar, vom Frühling ist noch nichts zu sehen. Der nächste geplante Urlaub steht erst im Juni an. Bis dahin dauert es viel zu lange. Also haben wir kurzerhand den wintertauglichen Suzuki Jimny bepackt und sind für eine Woche nach Baiersbronn gefahren. Über diesen Kurztripp in den verschneiten und bitterkalten Schwarzwald berichten wir dann in Kürze auf der Seite Streifzüge.



Essen in schön


14.01.2018. Heute habe ich bei sonnigem Winterwetter einen tollen Spaziergang unternommen. Von der "Heimlichen Liebe" ging es an der Ruine Isenburg und der "Schwarzen Lene" vorbei zum "Jagdhaus Schellenberg" und weiter zur Korte-Klippe. Von dort hatte man bei dem tollen Sonnenschein einen klasse Ausblick auf den Baldeneysee.

Weihnachtliche Flusskreuzfahrt auf dem Rhein


07.12.2017. Vom 03. bis 06. Dezember waren wir mit der MS Esmeralda auf dem Rhein unterwegs. Die Tour ging von Köln über Koblenz und Boppard nach Rüdesheim und zurück. Bei dieser Flusskreuzfahrt haben wir viele Weihnachtsmärkte besucht und das ein oder andere Tässchen Glühwein genossen. Einen ausführlichen Reisebericht gibt es in Kürze auf der Seite "Streifzüge".

Ein Hauch von Winter im Ruhrgebiet


03.12.2017. Pünktlich zum 1. Advent wurden wir heute Morgen mit leichtem Schneefall überrascht. Ist jetzt nicht wirklich viel, vergrößert aber die Lust auf den Weihnachtsmarktbesuch und eine Tasse Glühwein.

Ich hab als Kind schon gerne im Dreck gespielt...

18.11.2017. Meinen Smart 451 habe ich nun gegen den kleinen Offroader von Suzuki eingetauscht. Damit habe ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Und um die Fragen über Facebook gleich zu beantworten: Nein, ich bastel nicht an meinem Jagdschein. Über meinen Allrad-Würfel werde ich in Kürze auf diesen Seiten berichten. Kann allerdings etwas dauern, denn zurzeit beschäftige ich mich mit einigen Umbauten am neuen Jimny.

Nur mal so

31.10.2017. Fotografiert auf einem Spaziergang am Reformationstag


Auf ein Frikandel nach Winterswijk

19.10.2017. Die Metereologen haben uns ab dem Freitag ziemlich durchwachsenes Herbstwetter mit fallenden Temperaturen und einigem Niederschlag angekündigt. Sollte der heutige Donnerstag tatsächlich der letzte Altweibersommertag werden? Also haben Helmar, Udo und ich nochmal die Mopeds aus der Garage geholt und eine schöne Tour zu unseren holländischen Nachbarn unternommen. In Winterswijk angekommen, haben wir uns auch nicht mehr über Fußball unterhalten. Man möchte ja keine kaum verheilten Wunden aufreißen. Dafür haben wir uns leckere Frikandel schmecken lassen. Insgesamt waren wir heute nochmal 250 Kilometer unterwegs. Und nun warten wir mal ab, welche Gelegenheiten sich in diesem Jahr noch für weitere Motorradtouren ergeben.



Fischbrötchen essen und die Seele baumeln lassen

19.10.2017. Der letzte Urlaub lag schon wieder viel zu lange zurück. Höchste Zeit also, der Heimat für einige Tage den Rücken zu kehren. Und so zog es uns vom 11. bis zum 15.10.2017 an den Jadebusen. Übernachtet haben wir im Friesen Hotel in Wilhelmshaven. Und weil wir schöne Tage ohne Regen erwischt haben, waren wir tagsüber meist draußen unterwegs und haben uns die frische Seeluft um die Nase wehen lassen. Ausführliche Infos zu unserer Tour gibts wie immer auf der Seite Streifzüge. 


Der Neandertalsteig in der Elfringhauser Schweiz

08.10.2017. Seit Tagen gibt es nur Dauerregen und Sturmböen. Doch für heute hatte ich mit zweien meiner Kinder eine Wanderung geplant. Besser gesagt, Anne hat den Ausflug mit der komoot-App zusammengestellt. Und diese Wanderung hat uns dann auch über Teile des Neandertalsteigs geführt. Und Steigungen gab es reichlich und ziemlich schmale, leider aber auch ziemlich matschige Pfade. Für unsere Mühen auf der knapp 10 Kilometer langen Route wurden wir aber mit tollen Herbstbildern entschädigt. Und der Regen hat extra für uns eine Pause eingelegt. Schön war es... Und später gab es noch eine leckere Minestrone zur Stärkung.


Ein Sommer in Kärnten

01.09.2017. Vom 12. bis 28.08.2017 waren wir mal wieder in Kärnten unterwegs. Diesmal haben wir die Gegend sowohl mit dem Motorrad als auch mit dem Cabrio erkundet. Und das bei bestem Wetter. Einen ausführlichen Bericht über unsere Streifzüge in der mittlerweile vertrauten Umgebung gibt es in Kürze auf dieser Homepage.


Angies neues Cabriolet

27.07.2017. Seit heute ist Angie stolze Besitzerin eines VW Golf VI Cabriolet. Wir haben den Wagen am frühen Nachmittag beim Händler in Duisburg abgeholt und haben dann auch gleich die ersten Kilometer abgespult. Unser erstes Fazit: Macht eine Menge Spaß. Weitere Infos dann demnächst auf dieser Homepage.


17.07.2017. Kinder, wie die Zeit vergeht. Zehn Jahre gibt es nun schon die Motorradfreunde Burgaltendorf. Seit 2007 haben wir nun unendlich viele Kilometer mit unseren Bikes auf den Straßen abgespult, heftig miteinander gefeiert und so manche neuen Freundschaften geknüpft. Grund genug also, um unser Jubiläum bei einer zünftigen Mehrtagestour zu feiern.



Und so führte uns unsere diesjährige Tour dorthin zurück, wo wir erstmals ein komplettes Wochenende miteinander verbracht haben: nach Hallenberg. Dort waren wir 2008 im Gasthaus zum wilden Zimmermann zu Gast. In diesem Jahr logierten wir im Hotel zum Wiesengrund. Dort haben wir es super angetroffen. Die Zimmer, das Essen und der Service waren hervorragend. Und wenn die Begleitumstände stimmen, dann kann so ein Motorradwochenende ja nur noch klasse werden.

Mit einer Tradition bei unseren Mehrtagestouren haben wir allerdings auch diesmal nicht gebrochen. Wie eigentlich immer, kamen die Regenkombis mal wieder zum Einsatz. Ansonsten war aber alles perfekt. Ein ganz großes Dankeschön auch noch mal von dieser Stelle an das Organisationsteam und die Tourguides, die uns über die schönsten Straßen des Sauerlands geführt haben.

Kleine Runde durch den Rheinisch-Bergischen Kreis

09.07.2017. Heute haben Helmar und ich eine kleine Runde von etwa 180 Kilometern gedreht. Sozusagen als Vorbereitung und Einstimmung auf den geplanten Kärntenurlaub. Dann lauten dieZiele allerdings Nockalmstraße, Turracher Höhe oder Vrsic-Pass. Für den Anfang war das heute aber schon mal eine landschaftlich ansprechende Runde.

Eine schöne Sonntagstour mit den MfB

25.06.2017. Grobe Richtung "Much", so lautete das Ziel unserer heutigen Sonntagsausfahrt. Und unser Tourguide Markus hatte einmal mehr einige schöne Schleifen entlang der Hauptroute eingebaut.



Trübe Aussichten kurz vor dem Tourstart. Der Himmel war wolkenverhangen. Und so gestaltete sich die Teilnehmerzahl um 10 Uhr doch recht übersichtlich.



Während der Mittagspause musste uns dann noch Jürgen plötzlich verlassen. Übers Handy hatte er Nachricht von einem Wasserschaden in seiner Wohnung erhalten. Dafür trafen dann noch Jörg, Doro, Frank und Claudia pünktlich zum Mittagessen ein. Und beim nächsten Stopp für den Rhabarberkuchen gesellten sich noch Enzo und Sigrid zu uns.



So war es gegen Ende der Tour dann doch noch eine recht ordentliche Teilnehmerzahl. Und für alle, die wegen der dunklen Wolken zu Hause geblieben sind, wir haben maximal zehn Tropfen Regen abbekommen.

Udo Lindenberg in Köln

18.06.2017. Die Karten für das Udo Lindenberg - Konzert in Köln waren ein Hochzeitsgeschenk der besten Ehefrau von allen, welches wir nun eingelöst haben. Und zum Geburtstag gab es noch eine Übernachtung in einem kleinen Hotel in der Nähe der Lanxess-Areana dazu. So sind wir schon Mittags nach Köln angereist, um uns vor Konzertbeginn noch das ein oder andere Kölsch genehmigen und der Altstadt unsere Aufwartung machen zu können. So jedenfalls der Plan...



Doch dann wurde in Köln Deutz ein Stadtteilfest gefeiert. Es war zwar nicht sonderlich viel los, doch durch die Veranstaltung "Deutz den Deutzern" waren alle Zufahrtsstraßen zu unserer Unterkunft mit hoteleigenem Parkplatz gesperrt. Wir haben daher hinter dem Bahnhof geparkt, mussten die Reisetasche zu Fuß zum Hotel tragen und die Parkuhr mit einigen Euros füttern um kein Knöllchen zu riskieren.



Gott sei Dank hatten wir genügend Taschengeld mitgenommen, um doch noch etwas Kölsch zu verkosten. Und auch ein Besuch in der Altstadt war noch drin. Das Konzert von Udo und seinem Panikorchester hat uns für den Ärger um die Anreise und die Parkplatzsuche entschädigt. Es war ein toller Abend und Udo Lindenberg hat nochmal alles gegeben.