Fachwerkromantik am Edersee

Vom 26. bis 28.06.2015 haben Angie und ich schöne Tage am Edersee verbracht. Wir waren Teilnehmer an der Mehrtagestour der Motorradfreunde Burgaltendorf. Auch wenn wir uns längst von unseren Motorrädern getrennt haben, fühlen wir uns dem Burgaltendorfer Motorradclub noch verbunden. Und so haben wir uns darüber gefreut, gemeinsam mit den vielen Freunden ein tolles Wochenende zu verbringen.



Untergebracht waren wir im Hotel - Restaurant "Zum Büraberg" in Fritzlar-Ungedanken. Hier stimmte einfach alles und so haben wir es uns von Freitag bis Sonntag so richtig gut gehen lassen. Unsere Anreise am Freitag mit Angies Moped-Ersatzfahrzeug (siehe Bild oben) verlief entspannt. Ab Soest konnten wir die Fahrt über kleine Landstraßen bei bestem Wetter mit geöffnetem Verdeck genießen.

Während die Motorradfahrer am Samstag Morgen zu verschiedenen anspruchsvollen Motorradtouren starteten, haben Angie und ich es etwas gemütlicher angehen lassen. Mit unserem kleinen Roadster haben wir die nähere Umgebung erkundet. Und dabei haben wir jede Menge Fachwerkromantik entdecken können.

Fritzlar



Fritzlar ist eine Kleinstadt und ein wirtschaftliches Mittelzentrum im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen. Die Entstehung der Stadt geht auf eine Kirchen- und Klostergründung durch Bonifatius zurück.



Die Dom- und Kaiserstadt gilt als der Ort, an dem sowohl die Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands (mit dem Fällen der Donareiche um 723 durch Bonifatius) als auch das mittelalterliche Deutsche Reich (mit der Wahl von Heinrich I. zum König der Deutschen auf dem Reichstag von 919) ihren Anfang nahmen. Der Name Fritzlar ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar, "Ort des Friedens".



Zu den Besonderheiten Fritzlars zählt das gut erhaltene mittelalterlich geprägte Stadtbild mit zahlreichen Fachwerkhäusern einschließlich der weithin intakten 2,7 Kilometer langen Stadtmauer, die den mittelalterlichen Stadtkern umringt.















Ausgangspunkt der Stadtentwicklung ist die Kirchengründung durch Bonifatius. Die Bonitatius-Vita erwähnt den Bau einer dem St. Peter geweihten Kirche und eines Klosters um 723, an deren Stelle wohl später der heutige Fritzlarer Dom errichtet wurde.




Bad Wildungen



Bad Wildungen ist ein Heilbäderzentrum und Staatsbad im Landkreis Waldeck-Frankenberg im westlichen Nordhessen. Die erste Erwähnung um etwa 800 stammt aus dem Güterverzeichnis Breviarium Sancti Lulli der Abtei Hersfeld als "villa Wildungun". Diese Siedlung lag im Wildetal, östlich der heutigen Stadt.



Im Jahr 1906 wurde die Stadt Nieder-Wildungen als Heilbad von europäischem Rang in Bad Wildungen umbenannt. 1940 erhielt Bad Wildungen das Prädikat "Preußisches Staatsbad". Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt Hessisches Staatsbad.






Edersee



Der Edersee ist mit 11,8 km2 Wasseroberfläche und mit 199,3 Mio. m3 Stauraum der flächenmäßig zweit- und volumenmäßig drittgrößte Stausee Deutschlands und liegt am Fulda-Zufluss Eder hinter der 48 m hohen Staumauer der Edertalsperre in Waldeck im Landkreis Waldeck-Frankenberg (Nordhessen)

Fritzlar-Ungedanken



Unser Hotel "Zum Büraberg" lag im Stadteil Fritzlar-Ungedanken. Der Ort hat knapp 1000 Einwohner. 1209 ist der Ortsname als "Ungethangen" erstmals nachweisbar. Aus diesem Anlass feierte der Ort vom 03. bis 06. September 2009 das 800jährige Jubiläum seiner Ersterwähnung. Und auch dieser kleine Ort  hat einige hübsche Ecken, wie ich bei meinem Spaziergang entdecken konnte.









Anfang des 17. Jahrhunderts ließen sich die ersten Juden, die vermutlich Flüchtlinge aus Polen waren, in Ungedanken nieder. Heute zeugt nur noch der 28 Ar große Friedhof von der Niederlassung jüdischer Familien in Ungedanken.







Am Sonntag sind wir erneut mit geöffnetem Dach in Richtung schönstes Dorf der Ruhrhalbinsel gefahren. Der Heimweg war als muntere Landpartie gedacht, wären da nicht die großräumigen Streckensperrungen wegen eines Radrennens rund um Hallenberg und Winterberg gewesen. So mussten wir eine ziemlich große zusätzliche Schleife fahren. Aber selbst dieses Ärgernis konnte unsere Laune nach dem wirklich schönen Wochenende nicht eintrüben.